Creation und Darstellung   Gilles Coullet

Künstlerische Zusammenarbeit  France Attigui

Klangmontage und Off-Stimme  Gilles Coullet

Self-production Le Corps Sauvage

Dauer der Vorstellung 60’

Ein Hymnus auf das Leben in Ehrfurcht und Achtung vor allem Leben, ein Hymnus auf das Leben inspiriert durch bekannte Rede des indianischen Häuptlings Seattle, eine chronologische Phantasie, in der sich die Vier Elemente, die Tiere, der gestrige Mensch und die gegenwärtige Welt von heute gegenseitig durchdringen.

Tier, Baum, Mensch sind alle Teil derselben Familie.

Beleuchtet durch die Sprache der Zeichen und Bilder indianischer Mythen bewegt sich das Körper-Theater von Gilles Coullet auf einer Reise zwischen dem Lachen, der Ironie und der Aggressivität unseres eigenen Lebens.

Wir sind Teil der Erde und sie ist Teil von uns.

Wenn die Menschen auf die Erde spucken spucken sie auf sich selbst.